Menu toggle

Willkommen zurück

Guides

Bremswarnleuchte leuchtet – Ursachen und was tun?

Jedes moderne Auto verfügt zahlreiche Warnleuchten im Armaturenbrett, die den Fahrer auf mögliche Probleme aufmerksam machen sollen. Zu den wichtigsten Leuchten gehört hierbei die Bremswarnleuchte. Diese Leuchte wird aktiviert, sobald es zu einem Problem am Bremssystem des Fahrzeugs kommt. Defekte an der Bremsanlage werden so oftmals erkannt, bevor sie zur Gefahr werden. Erfahren Sie jetzt in unserem Ratgeber, wann die Bremswarnleuchte aktiviert wird und was Sie als Fahrer tun können.

Weiterlesen: Wann und wie man Bremsscheiben und Bremsbeläge austauscht

So funktioniert die Bremswarnleuchte

Die Bremswarnleuchte ist bei jedem modernen Auto direkt im Kombiinstrument integriert. Diese rote Warnleuchte zeigt zumeist ein Ausrufezeichen, kann jedoch abhängig vom Fahrzeug auch anders aussehen. Tritt ein Problem am Bremssystem auf, so aktiviert die Fahrzeugelektronik die Warnleuchte. Je nach Fahrzeugmodell wird die Bremswarnleuchte durch eine ABS-Warnleuchte ergänzt, die Probleme mit dem ABS-System meldet.

Ein kurzes Aufleuchten der Bremswarnleuchte nach dem Einschalten der Zündung ist normal und dient zur Kontrolle. Leuchtet oder blinkt die Warnleuchte während der Fahrt dauerhaft, so liegt zumeist ein schweres wiegendes Problem an den Bremsen vor. Autofahrer sollten das Fahrzeug dann bei nächster Gelegenheit abstellen und die Bremsanlage überprüfen lassen.

Nicht verwechseln: Bremswarnleuchte und Warnleuchte für Bremsbeläge

Je nach Fahrzeugmodell verfügt das Armaturenbrett nicht nur über ein Bremswarnlicht, sondern auch über eine Warnleuchte für den Verschleiß der Bremsbeläge. Diese Leuchte zeigt zumeist einen Kreis mit seitlich stilisierten Bremsbacken. Das Licht leuchtet gelb oder rot, wenn sich ein Bremsbelag der Verschleißgrenze nähert und das Teil ausgetauscht werden muss.

Wenn das Bremswarnlicht leuchtet – dies sind die häufigsten Ursachen

Wenn die Bremswarnleuchte aufleuchtet, stellt sich schnell die Frage nach dem Grund. Dabei können gleich mehrere Ursachen für das Aufleuchten Bremsleuchte infrage kommen. Einige Ursachen kann der Fahrer leicht selbst beheben, bei anderen sollte das Auto besser zu einem Mechaniker in die Werkstatt gebracht werden.

Handbremse wurde nicht gelöst

Die wohl häufigste Ursache für das Aufleuchten der Warnleuchte für die Bremsen liegt in der Vergesslichkeit der Autofahrer begründet. Wurde das Auto geparkt, so gerät das anschließende Lösen der Handbremse mitunter in Vergessenheit. In diesem Fall leuchtet die Bremswarnleuchte auch während der Fahrt, um an das Lösen der Bremse zu erinnern.

Brake fluid reservoir

Niedriger Bremsflüssigkeitsstand

Ein ebenso häufiger Grund für das Leuchten der Bremswarnleuchte ist ein niedriger Stand der Bremsflüssigkeit. Ist der Bremsflüssigkeitsstand zu niedrig, so kann es zu einem Problem beim Bremsen kommen. Damit beim Tritt auf das Bremspedal stets die volle Bremsleistung zur Verfügung steht, muss die Flüssigkeit nachgefüllt werden.

Leck im Bremssystem

Leuchtet die Bremswarnleuchte wegen einem niedrigen Bremsflüssigkeitsstand auf, so ist die Ursache für den Flüssigkeitsverlust zu suchen. Häufig liegt ein Defekt an den Bremsleitungen vor, oder auch ein Leck an den Bremsschläuchen oder Verbindungsstellen. In einem solchen Fall ist ein Austausch der defekten Teile durch einen Mechaniker in der Werkstatt erforderlich.

Abgenutzte Bremsbeläge

Eine weitere Ursache für das Aufleuchten der Bremswarnleuchte können abgenutzte Bremsbeläge sein. Betätigt der Fahrer das Bremspedal, so wird der Bremsbelag auf die Bremsscheibe eines jeden Rades gepresst. Die Beläge verschleißen dabei schneller als die Bremsscheibe, und die Bremswirkung lässt nach. Je nach Fahrzeugmodell leuchtet dann die Bremswarnleuchte auf.

Defekt am Schalter der Handbremse

Erlischt die Warnleuchte der Bremsanlage nicht, obwohl das Bremssystem in Ordnung und die Bremsen gelöst sind, so kann auch ein Defekt am Schalter der Handbremse vorliegen. So kann der Schalter beispielsweise klemmen, und der Fahrzeugelektronik signalisieren, dass die Handbremse angezogen sei. Oft hilft es nur, das defekte Teil auszutauschen.

Kombiinstrument ist defekt

Bei modernen Autos kann auch das Kombiinstrument im Armaturenbrett für das fehlerhafte Leuchten von Warnleuchten verantwortlich sein. Liegt hier ein Defekt vor, so werden die Informationen von Sensoren und Schaltern der Bremsanlage nicht mehr richtig verarbeitet. Leuchtet das Licht für die Bremsen dann dauerhaft, so sollte das Kombiinstrument ausgetauscht werden.

Sensoren oder Kabel beschädigt

Jedes moderne Auto verfügt heute über zahlreiche Sensoren, die sämtliche Komponenten von Bremsanlage und ABS-System überwachen. Funktionieren die Sensoren nicht richtig, oder sind die Kabel beschädigt, können ABS-Warnleuchte oder Bremswarnleuchte aktiviert werden. Mitunter ist auch Korrosion an den Steckkontakten für das Problem verantwortlich.

Die Warnleuchte der Bremsen leuchtet – das können Fahrer tun

Dem Aufleuchten der Bremswarnleuchte oder der ABS-Warnleuchte sollten Sie als Fahrer stets besondere Aufmerksamkeit schenken. Diese einfachen Schritte können Sie selbst durchführen, wenn die Warnleuchte aufleuchtet.

  1. Fahrzeug stoppen: Leuchtet oder blinkt die Warnleuchte während der Fahrt, so sollte das Auto bei der nächsten sicheren Gelegenheit gestoppt werden. Defekte Bremsen können sonst schnell zur Gefahr werden.
  2. Handbremse kontrollieren: Am häufigsten leuchtet die Kontrollleuchte der Bremse auf, weil die Handbremse vergessen wurde. Vor allem bei Fahrzeugen ohne elektrische Handbremse ist das schnell passiert. Nach Lösen der Bremse sollte das Licht erlöschen.
  3. Bremsflüssigkeit überprüfen: Technisch versierte Fahrer können bei Aufleuchten der Warnlampe den Stand der Bremsflüssigkeit überprüfen. Der entsprechende Behälter für die Flüssigkeit befindet sich zumeist leicht zugänglich im Motorraum angeordnet.
  4. Bremsflüssigkeit nachfüllen: Der Stand der Flüssigkeit im Behälter sollte sich zwischen Maximum und Minimum bewegen. Ist zu wenig Bremsflüssigkeit im Bremsflüssigkeitsbehälter vorhanden, so sollte diese nachgefüllt werden.
  5. Leck im Bremssystem suchen: Sinkt die Bremsflüssigkeit immer wieder ab, so könnte eine Undichtigkeit innerhalb der Bremsanlage vorliegen. Sicherheitshalber sollten alle Bremsleitungen und Bremsschläuche optisch auf Fehler hin überprüft werden.
  6. Bremsbeläge überprüfen: Abgenutzte Bremsbeläge können zum Absinken der Bremsflüssigkeit und abhängig vom Fahrzeugmodell zum Aufleuchten der Bremswarnleuchte führen. Bei Scheibenbremsen lässt sich die Belagstärke nach Abnehmen der Räder kontrollieren.
  7. Hilfe rufen: Bei Problemen mit den Bremsen ist professionelle Hilfe gefragt. Ein Mechaniker der Werkstatt oder eines Automobilclubs hat alle Informationen zum Auto vorliegen. Er beantwortet alle Fragen und kann die Bremsanlage überprüfen. Bei Autoclubs ist die Pannenhilfe bereits über die jährlichen Beiträge gedeckt.

Gebrauchte Elektroauto-Teile: Was man beachten sollte?

Elektroautos verfügen über spezielle Komponenten, durch die sie sich von traditionellen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor unterscheiden. Ein Schaltgetriebe oder eine Kupplung sind hier gleich gar nicht vorhanden. Andere Bauteile wiederum unterscheiden sich kaum von denen im klassischen Verbrenner. Unser Ratgeber zeigt…
Weiterlesen

ABS pumpe defekt? Funktion, Reparatur und Tauschen

Die ABS-Pumpe gehört zu den zentralen Bauteilen moderner Bremssysteme. Ist die ABS-Pumpe defekt, so kann dies jedoch zum Ausfall des ABS-Systems führen. Ob eine Reparatur des Bauteils möglich ist oder der Austausch die bessere Option, erfahren Sie hier. So funktionieren…
Weiterlesen

Leitfaden: DIY-Autowartung und -Reparaturen

Regelmäßige Autowartung ist wichtig, damit Ihr Fahrzeug in gutem Zustand bleibt und reibungslos läuft. Außerdem können Sie dadurch langfristig Geld sparen, da teurere Reparaturen vermieden werden. Außerdem ist bei gut gewarteten Fahrzeugen die Wahrscheinlichkeit am geringsten, dass Sie am Straßenrand…
Weiterlesen

Wichtige Autoteile: ihre Namen und Funktionen

Moderne Fahrzeuge verfügen über eine Vielzahl von unterschiedlichen Komponenten. Alle Teile tragen im Zusammenspiel zur zuverlässigen Funktion des Autos bei. Es kann ein wenig schwierig sein, den Überblick über die vielen Komponenten zu behalten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Autoteile zu…
Weiterlesen